Projekte

Von Hans Weidinger.

 

Doppelhaus in Wintersdorf

Energetische Sanierung und Erweiterung eines Doppelhauses.

 

Wintersdorf - Skizze

Wintersdorf - Nordseite, ©Foto: Stefan Meyer

Wintersdorf - Südseite, ©Foto: Stefan Meyer

Wintersdorf - Wintergarten, ©Foto: Stefan Meyer

Wintersdorf - Wohnküche, ©Foto: Stefan Meyer

Wintersdorf - Elternbad, ©Foto: Stefan Meyer

Wintersdorf - Treppe, ©Foto: Stefan Meyer

Die wichtigsten Baudaten

Baujahr: 1017-2018
Wohnfläche: je 150 m²
Umbauter Raum:  1050 m³
Energie: Gasbrennwerttherme mit Option Solarthermie
Standard: ≤ 70 kWh/(m²·a)

 

Idee

Zusammen mit der benachbarten Doppelhaushälfte wurde das Elternhaus der Bauherrin Ende der 1960er-Jahre als Flachdach-Bungalow errichtet. Eine energetische Sanierung der in die Jahre gekommenen Gebäude war überfällig. Um einen akzeptablen Standard für die vorgesehene Vermietung zu erreichen, war eine Aufwertung der schlecht belichteten Räume im Souterrain unumgänglich. Darüber hinaus sollte der Zugang zum nördlichen – bislang ungenutzten- Garten erleichtert werden.

Kleine Lichthöfe und Fenstertüren an den Kopfseiten sollten zusätzliches Sonnenlicht ins Souterrain lenken. An der Nordseite sollten zwei großzügig verglaste Holzanbauten unter der Traufkante an den Bestand angedockt werden. Diese „Wintergärten“ wurden auf Betonstützen über dem Gartenniveau aufgeständert, so dass man über vorgelagerte Stahlbalkone und -treppen in den Nordgarten gelangen kann. Die unverbaubare Lage am Ortsrand mit Pferdeweiden und Bachauen wird so erlebbar. Ein neuer Carport bildet an der Südseite eine Eingangs- und Pufferzone zwischen den beiden Häusern, so dass die Terrassen geschütztere Sitzbereiche gewährleisten. Zusätzlich unterstützt wird diese Wirkung, indem die bestehenden Südterrassen etwas niedriger gelegt wurden.

 

Bauausführung

Nach der Entkernung des Gebäudeinneren wurden auf Süd-, West-, und Ostseite alle Fenster zu Fenstertüren vergrößert, um viel Tageslicht in die Gebäudetiefe bringen. Im Erdgeschoss wurden einige Zwischenwände entfernt und so ein offener Wohn-Ess- und Küchenbereich geschaffen, der Durchblicke vom nördlichen Anbau auf die Südterrasse bietet. Großzügige Bäder und Ankleideräume werten den Schlafbereich der Eltern im Erdgeschoss auf. Die Treppe in das Souterrain wurde zwar belassen, jedoch mittels Holzstufen und Treppenleuchten optisch aufgewertet. Die Kinderzimmer im Souterrain erhielten ebenfalls wesentlich größere Fenster bzw. Fenstertüren und konnten dadurch deutlich gewinnen. Ein zusätzliches Kinderbad neben einem Gäste-WC hob ebenfalls den Standard. Die Vorbauten mit dem Windfang wurden mit thermisch mit hinterlüfteten Holzschalungen energetisch aufgewertet. Die hinterlüftete Dachuntersicht wurde mit raumseitiger Dämmung versehen und die Unterdecken abgehängt. Unangetastet blieb lediglich das erst vor kurzem sanierte Flachdach.

 

Weidinger Architekten    Impressum    Datenschutzerklärung