Gemeinsame Projekte

Von Margarete und Hans Weidinger.

 

Gemeinschaftliches Wohnprojekt Haus 38 in Fürth

Umnutzung eines denkmalgeschützten Casino-Gebäudes in vier Wohn- u. Büroeinheiten.

 

Die wichtigsten Baudaten

Planungszeit: 2002-2003
Wohnfläche: 435 m²
Nutzfläche: gesamt ca. 600 m²
Umbauter Raum:  2700 m³
Bewohner: ca. 9
Energie: Fernwärme

 

Baubeschreibung

Wir hatten vom Stadtentwicklungsgebiet im Süden Fürths gehört und machten uns zusammen mit unserem Berufskollegen Stefan Harlé auf die Suche nach geeigneten Objekten für eigene Wohnungen, die auch die Einbindung von Büros ermöglichen sollte. Dabei stießen wir auf dieses Gebäude, ein vormaliges Offiziers-Casino der alten Kaserne, das unter Denkmalschutz steht. Da das Gebäude bereits auf den ersten Blick unseren Vorstellungen entsprach, suchten wir in unserem Bekanntenkreis nach Gleichgesinnten, die mit uns das große Backsteinhaus inmitten alter Bäume mit neuem Leben füllen wollten. Da sich der Bauzustand des Gebäudes nach den ersten Gutachten bis auf wenige kontaminierte Putze und Dachbalken als sehr gut erwies, konnten wir das Gebäude mit wenigen Eingriffen nach unseren Entwurfsvorstellungen umnutzen. Die bestehenden Fenster blieben erhalten. An der Westseite wurden zugemauerte Blindfenster geöffnet. Das vordere Haupttreppenhaus dient stockwerksweise drei Wohneinheiten an. Ein vierte Einheit wurde geschaffen, indem der Grundriss des ersten Obergeschosses durch eine Brandwand mittig geteilt wurde. Dieser Trakt wird separat über die bestehende Feuertreppe erschlossen. Der Innenausbau wurde in Eigenregie von den einzelnen Eigentümern durchgeführt, lediglich die Haustechnik wurde gemeinsam abgestimmt und beauftragt. Die Aussenanlagen wurden nach und nach in mehreren Schritten fertiggestellt. Ein Teich im westlichen Teil wird von einer Bambushecke begleitet,  Pflasterbeläge und Sitzecken wurden angelegt, Obstbäume gepflanzt.  Zum benachbarten Parkplatz  schirmt ein Holzzaun das Grundstück ab. An der Straßenfront wird das parkartige Grundstück durch einen Neubau nach der Planung von Stefan Harlé abgeriegelt.

 

Weidinger Architekten    Impressum